Weise Ansichten – was ein Münchner SZ-Redakteur über Niederbayern denkt

 

Wir haben’s ja schon immer gewusst: Niederbayern ist einfach ein Stück vom Paradies. Und das tragen die Menschen aus diesem wunderbaren bayerischen Landstrich für immer im Herzen, egal wo sie’s in ihrem Leben auch hin verschlägt. Selbst die Münchner scheinen das langsam zu realisieren. Ich zitiere: „Ohne Niederbayern wäre München ein kulturloses, ödes, mieses Nest“… das hat nicht irgendwer geschrieben, sondern ein gebürtiger Münchner und er hat damit für einigen Wirbel gesorgt. Wir haben Wolfang Görl getroffen und ihn zu seiner Kolumne in der Süddeutschen  Zeitung befragt.