Zwei Kundgebungen treffen aufeinander

Am Donnerstagabend kam es bei einem Doppelprotest am Deggendorfer Stadtplatz zu Konfrontationen. Grund war ein Fackelmarsch, an dem rund 30 Personen teilnahmen um gegen die bestehenden Corona-Regeln zu demonstrieren. Die Organisation „Bündnis gegen Rechts“ organisierte daraufhin eine Gegendemonstration. Um angesichts der aktuellen Infektionslage größere Menschenansammlungen zu vermeiden, rief man die Deggendorfer im Vorfeld dazu auf, nur mit Schildern und Plakaten ihre Meinung zu vertreten. Zwischen den beiden Gruppierungen kam es trotz mehrerer Anfeindungen zu keinen körperlichen Auseinandersetzungen.