Wer wagt, gewinnt – Kollnburg scheint mit kurioser Landarzt-Anzeige Erfolg zu haben

Schnell ein Rezept abholen, Sofort-Hilfe bei kleineren Wundversorgungen oder eine einfache Krankschreibung wenn einen mal wieder die Grippe erwischt hat – für den Weg zum Hausarzt müssen viele Patienten ganz schöne Strecken zurücklegen – zumindest am Land. Der Hausarztmangel hat nämlich mittlerweile dafür gesorgt, dass es in vielen kleineren Gemeinden gar keine Praxen mehr gibt. Genau mit diesem Problem kämpft auch die 3.000-Einwohner-Gemeinde Kollnburg im Landkreis Regen seit knapp 30 Jahren. Aber wahrscheinlich nicht mehr lange. Denn: Mit einem kleinen Zusatz zur ganz gewöhnlichen Werbeanzeige im Deutschen Ärzteblatt hatte die Kollnburger Bürgermeisterin Josefa Schmid vor ein paar Tagen einen regelrechten Hype ausgelöst. Und der scheint sich jetzt schon auszuzahlen.