Weitere Schritte bei Sanierung des abgebrannten Straubinger Rathauses (Straubing)

Vom Fundament bis zum Giebel

Bei der Sanierung des abgebrannten Straubinger Rathauses sind weitere Schritte geschafft. Laut Baudirektor Wolfgang Bach konnten im Frühjahr umfangreiche Installationsarbeiten durchgeführt werden – wie etwa die Verkabelung für die Elektronik, Kommunikation und EDV Ausstattung. Das Rathaus wird nun mit einem zweiten Server ausgestattet, da bei dem Brand die elektronischen Daten fast verloren gegangen wären. Als würden laut Bach Arbeiten an der Statik vom Fundament bis zum Giebel anstehen. Die Kosten für den Wiederaufbau hatte das Architektenbüro im September mit rund 47 Millionen Euro veranschlagt.