Wege aus der Krise – Bayerns Kunstminister im Gespräch mit Kulturschaffenden

Die Corona-Krise hat die gesamte Veranstaltungsbranche wochenlang lahm gelegt. Mittlerweile gibt es zwar bereits wieder Konzerte, Theater- und Kabarettabende – zum Beispiel in Passau, Mallersdorf-Pfaffenberg, Landau oder Plattling – wirklich viel Geld verdienen lässt sich damit aber noch nicht. Am Donnerstag hat sich Bayerns Kunstminister deshalb mit Künstlern und Veranstaltern getroffen, um über Wege aus der Krise zu beraten – und vor allem, wie auch die Staatsregierung dabei mithelfen kann.