Wasserstraßenausbau – Beginn Baggerarbeiten zwischen Schleuse Straubing und dem Hafen Straubing-Sand (Straubing)

Baubeginn mit zwei Monaten Verzögerung

In dieser Woche haben die Baggerarbeiten für den wasserbaulichen Ausbau der Donau zwischen der Straubinger Schleuse und dem Hafen Straubing-Sand begonnen – das hat die wasserbauliche Infrastrukturgesellschaft WIGES am Freitag mitgeteilt. Der ursprünglich für Juli vorgesehene Baubeginn musste aufgrund des anhaltend hohen Wasserpegels der Donau mehrmals verschoben werden. Die Arbeiten finden aktuell am Rand der Fahrrinne statt. Ein großer Bagger auf einem Gütermotorschiff entnimmt dabei Kies aus der Fahrrinne, der anschließend zu Lagerplätzen transportiert und im Donauausbau weiterverwendet wird.

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt sollen rund 38 Millionen Euro kosten – die Hälfte davon der technischen Wasserstraßenausbau, die andere die ökologischen Ausgleichsmaßnahmen.