Warnstreik bei Harman (Straubing)

„Nicht mit uns“

Unter diesem Motto haben am Mittwoch die Mitarbeiter des Harman-Werkes in Straubing erneut gegen die geplante Schließung demonstriert. Aufgerufen zu dem Warnstreik hat die IG Metall – Anlass für die erneute Protestaktion ist der Beginn der nächsten Verhandlungsrunde des Sozialtarifvertrages. Aktuell hoffen die Mitarbeiter sowie der Betriebsrat noch auf einen Investor, der das Werk in Straubing kaufen und damit Arbeitsplätze erhalten könnte.

Ob und wie viele Arbeitsplätze dadurch gesichert werden könnten, ist derzeit noch nicht klar. Betroffen von der Ende Januar angekündigten Werksschließung 625 Mitarbeiter. Aus Kostengründen soll die Produktion von Straubing nach Ungarn verlegt werden.