Vorstellung neue OP’s am DONAU-ISAR-Klinikum (Deggendorf)

Nach rund fünf Jahren Bauzeit geht nun der zweite Bauabschnitt des neuen OP-Bereiches am Deggendorfer DONAUISAR Klinikum in Betrieb. Bereits vor zwei Jahren wurde ein Neubau mit Hybrid-OP in Betrieb genommen, jetzt öffnet der kernsanierte Altbau seine Pforten für die Patienten. Das Klinikum verfügt jetzt über 11 OP-Säle samt neuem Schockraum sowie drei Aufwachräumen – alle Säle sind nach den neusten Standards geplant und gebaut worden. Gekostet hat die neue OP Landschaft insgesamt 40 Millionen Euro, der Freistaat Bayern übernimmt davon 21 Millionen.