Vermeintliche Entführung löst Polizei-Großeinsatz aus

Eine vermeintliche Entführung in Regen hat die Polizei am Mittwochnachmittag auf Trab gehalten. Ein Zeuge hatte eine 28jährige Syrerin als vermisst gemeldet – aufgrund der Spuren vor Ort schloss die Polizei auch eine Straftat nicht aus. Deshalb startete dann eine großangelegte Suchaktion, unter anderem mit Hilfe mehrerer Dienststellen und auch eines Polizeihubschraubers. Am Mittwochabend meldete sich die 28-Jährige dann selbst bei einer Polizeidienstelle. Bislang liegen keine gesicherten Erkenntnisse über die Hintergründe und Umstände ihres Verschwindens vor. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Deggendorf haben die Ermittlungen aufgenommen.