Urteil bei Verhandlung wg. versuchten Mordes (Deg.)

Haftstrafe für Beil-Attacke

Zwei Jahre Haft und neun Monate ohne Bewährung – so lautet das Urteil für einen 39-jährigen aus Zwiesel, dass das Landgericht Deggendorf am Freitag gefällt hat. Die Anklage lautetete ursprünglich Versuchter Mord, nach der Beweisaufnahme entschied das Gericht letztlich nur auf gefährliche Körperverletzung. Dazu kamen noch Bedrohung in zwei Fällen und in einem Fall Beleidigung mit Sachbeschädigung. Weil der Täter zudem ein massives Alkoholproblem hat, wies ihn der Richter in den Zwangsentzug ein. Bei dem Beilangriff soll der Angeklagte vier Promille Alkohol im Blut gehabt haben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.