Tatverdacht Brandstiftung erhärtet sich

Zwei Monate nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Degernbach hat die Polizei am Dienstag die Wohnung eines möglichen Tatverdächtigen durchsucht. Sie vermutet, dass der 43jährige aus dem Landkreis Straubing-Bogen das Feuer vorsätzlich gelegt hatte – der Brand war am 11. Oktober auf der Terrasse des Hauses ausgebrochen. Bei der Wohnungsdursuchung stellten die Beamten jetzt unter anderem verschiedene Datenträger sicher. Diese werden nun ausgewertet.