Talk mit der Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes Rose Marie Wenzel (PA)

Umsatzeinbußen von bis zu 90 Prozent, tausende von Arbeitsplätzen, die nun auf der Kippe stehen… wie kaum eine andere Branche hat die Hotellerie und Gastronomie unter dem Corona-Lockdown der vergangenen Wochen und Monate gelitten. Und jetzt, da die Lockerungen endlich da sind, läuft das Geschäft auch nur schleppend an. Schuld daran sind sicher nicht nur die umfangreichen Hygiene- und Abstandsregelungen, sondern auch nach wie vor die Angst vieler Menschen vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus. In unserem neuen Magazin „Schee is dahoam“ wollten wir von der niederbayerischen Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Rose Marie Wenzel, wissen, wie´s jetzt in dieser Branche weitergeht. Hier ein kurzer Ausschnitt aus dem Gespräch!