Situation mit tschechien Angestellten an den Arberlandkliniken

Noch kein Personalnotstand in der Arberlandklinik

Auch die Arberlandkliniken in Zwiesel und Viechtach sind personell von den ab Donnerstag geschlossenen Grenzen zu Tschechien betroffen. Für die rund 30 tschechischen Mitarbeiter, darunter auch Ärzte und Pflegepersonal, sind nun aber größtenteils Lösungen gefunden worden. Die Berufspendler dürfen zwar weiterhin in Deutschland arbeiten, müssen aber für den Zeitraum der Grenzschließung hier eine Unterkunft finden. Bei ihrer Rückkehr nach Tschechien müssen sie dann allerdings für zwei Wochen in Quarantäne.

Die Mitarbeiter, die bereits einen Zweitwohnsitz in Deutschland haben, können diesen weiterhin nutzen und sind daher abgesichert.