Rund 200 vermeintliche Impfgegner spazieren durch Deggendorf (DEG)

Mit Kerzen durch Deggendorf

Am Montagabend haben sich rund 200 Teilnehmer an einem so genannten Corona-Spaziergang in Deggendorf beteiligt. Beginn war dabei um 18.00 Uhr in der Graflinger Straße auf Höhe des Comenius-Gymnasiums. Als Ziel des Spaziergangs wurde der Deggendorfer Stadtplatz angepeilt. Auch dort wurden einige Runden mit Kerzen in der Hand gedreht. Alles lief friedlich ab. Eine offizielle Anmeldung dafür gab es nicht, jedoch wurde die Veranstaltung auf den sozialen Medien angekündigt. Ähnlich sah es zur selben Zeit an anderem Ort aus. In Straubing zogen rund 600 Menschen vom historischen Rathaus aus mehrmals um den Stadtplatz, über verschiedene Seitenstraßen hinaus und wieder zurück. Auch diese Demo lief der Polizei zufolge friedlich ab.