Prozess Dominik R. – Verteidiger stellen Befangenheitsantrag (Deggendorf)

 Verteidiger stellen Befangenheitsantrag

Im Wiederaufnahmeverfahren im Prozess um Dominik R. haben dessen Verteidiger nun einen Befangenheitsantrag gestellt. Grund dafür ist ein abgelehnter Antrag, zwei weitere Zeugen hören zu wollen obwohl die Richter diese noch am selben Tag versucht hatten zu erreichen. Bei dem Angeklagten entstehe so der Eindruck, man wolle den Prozess einfach schnellstmöglich beenden, so der Vorwurf. Diese Behauptung bezeichnete die Staatsanwaltschaft als „bodenlos“. Eine Entscheidung um den Befangenheitsantrag wird am nächsten Verhandlungstag, dem 19. September, erwartet. Der 28-jährige Dominik R. wurde 2019 wegen Totschlags seiner Ex-Freundin zu 12 Jahren Haft verurteilt. Seit Anfang des Jahres wird der Fall neu verhandelt, da beim ersten Prozess Falschaussagen getätigt wurden. Dominik R. droht nun eine Verurteilung wegen Mordes.