Pegelstände in der Region – Fährbetrieb der Posching bis Freitag eingestellt (Ndb.)

Aktueller Hochwasserstand in Niederbayern

Die durch das Unwetter verursachten Hochwasser in ganz Niederbayern haben ihren Scheitelpunkt inzwischen erreicht. Nach Angaben des Hochwasserdienstes fallen ab Mittwochnacht die Pegel der Isar und Donau wieder ab. Sowohl in Landshut, als auch in Plattling kam es zu leichten Ausuferungen mit Wasserständen von über 2,5 Metern. Mittlerweile gehen diese wieder zurück. Unterhalb des Inns in Passau sinken die Pegel ebenfalls wieder unter die Meldestufen. Am Inn selbst sank der Wasserstand seit Dienstagvormittag und befindet sich nun bei knapp 4 Metern. Somit ist die Promenade wieder teilweise begehbar, der Schaiblingsturm liegt allerdings noch im Wasser. Da die Donau in Deggendorf immer noch zu hoch steht, ist vom Hochwassernachrichtendienst Bayern weiterhin Meldestufe 2 ausgeschrieben. Doch auch hier soll der Pegel wieder zurückgehen. Die Donaufähre zwischen Stephans- und Mariaposching führt deshalb bis Freitag vorerst keine weiteren Fahrten mehr durch. Die Hochwasserlage soll sich weiterhin entspannten, da für die kommenden Tagen keine derart hohen Niederschlägen mehr erwartet werden.