Neue Attraktion – 7.000 Jahre alte Steinzeitfrau erwacht in Künzing zum Leben

Sie hat tiefe Falten, einen Leberfleck unterhalb ihres rechten Mundwinkels und überwiegend graues Haar. Die Rede ist von einer über 5.000 Jahre alten Steinzeitfrau, die für eine Tote eigentlich überraschend lebendig aussieht. Zu sehen gibt es die sogenannte „Tote von Niederpöring“ in Museum Quintana in Künzing.