Kran Saller startet eine Spendenaktion in Übergröße (Deggendorf)

Autokran als Spendensammler

Bereits Anfang Januar hat die Unternehmerfamilie Saller eine Spendenaktion ins Leben gerufen, deren vorläufiges Ergebnis am Mittwochnachmittag am Deggendorfer Donau-Isar-Klinikum präsentiert wurde. Dabei haben Kinder aus der Kinderambulanz Deggendorf Bilder gemalt und diese an den Kran geklebt. Inzwischen sind so rund 35 Stück zusammengekommen. Pro Einsatzstunde des sogenannten Kinderkrans geht ein Erlös an die Kinderstation des Deggendorfer Klinikums und wird am Jahresende gespendet. Der Ursprung dieser Idee liegt bereits einige Jahre zurück und kam von einer Partnerfirma in Stuttgart. Bestehen bleibt die Aktion, solange es den Kran gibt – nach Geschäftsführer Franz Saller also wohl noch mindestens zehn Jahre.