Flutpolder entlang der Donau – Aktueller Stand der Diskussionen

Wenn wir jetzt ein bisschen übertreiben, könnten wir sagen, die Diskussion über Flutpolder an der Donau ist schon so alt wie die Diskussion über Hochwasserschutz generell. Stimmt zwar nicht ganz, aber gefühlt schon. Ende vergangenen Jahres hat die Diskussion aber nochmal eine neue Dimension erreicht, als die schwarz-orange im Koalitionsvertrag den Verzicht auf drei geplante Flutpolder an der Donau erklärte. Das Straubinger Tagblatt und NIEDERBAYERN TV nehmen den Streit darüber jetzt zum Anlass, um mit Flutpolder-Gegnern, Befürwortern, Politikern und Experten über Sinn und Unsinn von Poldern zu diskutieren. Am kommenden Mittwochabend, am 17. Juli, ist deshalb eine große Podiumsdiskussion in der Straubinger Joseph-von-Fraunhoferhalle geplant. Und wir wollen Sie an dieser Stelle auf den aktuellen Stand bringen, um was es in dieser Diskussion überhaupt geht.