Finanzminister Füracker verkündet Infos zur Behördenverlagerung in Zwiesel

Hunderte neue Stellen im Bayerwald

In der Stadt Zwiesel werden mit der Behördenverlagerung 300 Stellen für Finanzbeamte entstehen. Über diese Pläne der Bayerischen Staatsregierung, die seit Anfang des Jahres bekannt sind, hat Finanzminister Albert Füracker bei einer Pressekonferenz am Mittwoch informiert. So sollen sich die Beamten in Zwiesel künftig um Fragen der Grundsteuer kümmern.  Das neue Amt wird dabei an das schon bestehende Finanzamt angedockt. Die Umsetzung der Behördenverlagerung soll fünf bis zehn Jahre dauern.