Ermittlungen abgeschlossen – Großeinsatz verdächtige Substanz Straubing

Kräuter lösen Großeinsatz aus

Zwei Wochen nachdem ein Briefkuvert mit ominösem Inhalt in Straubing 70 Einsatzkräfte auf den Plan gerufen hatte ist klar: bei dem bislang unbekannten Stoff handelt sich um einjährigen Beifuß. Das haben die Untersuchungen des Bayerischen Landeskriminalamtes ergeben. Von den Kräutern geht keinerlei Gefährdung aus. Wie das Polizeipräsidium Niederbayern bekannt gab, liegen nach abschließender Bewertung durch die Staatsanwaltschaft keinerlei strafrechtlich relevante Zuwiderhandlungen vor. Die Ermittlungen sind damit abgeschlossen.