Durchwachsener Arbeitsmarkt im August (Niederbayern)

Durchwachsene Arbeitsmarktzahlen im August

Mit einer Arbeitslosenquote von 2,8 Prozent hält der niederbayerische Arbeitsmarkt weiterhin Kurs auf eine Vollbeschäftigung. Allerdings seien beispielsweise im Agenturbezirk Landshut-Pfarrkirchen viele Auszubildende nach beendeter Lehre nicht übernommen worden. Dies teilte Eva-Maria Kelch, Leiterin der Agentur für Arbeit Landshut-Pfarrkirchen, mit. In den einzelnen Bezirken stellen sich die Arbeitsmarktzahlen wie folgt dar.

Im Agenturbezirk Deggendorf waren im August 5.345 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 6,2 Prozent mehr als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist dies aber ein Rückgang von 1,7 Prozent. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen sank gegenüber dem Vorjahr sogar um satte 8,4 Prozent.

Im Bezirk Landshut – Pfarrkirchen sind die Arbeitsmarktzahlen gegenüber dem Vormonat um 8,7 Prozent auf 7.988 gestiegen. Auch die Arbeitslosenquote liegt mit 3 Prozent über dem niederbayernweiten Durchschnitt.

Im Agenturbezirk Passau stieg die Zahl der Arbeitslosen auf 4903 – ein Zuwachs gegenüber dem Vormonat um 11,4 Prozent. Insgesamt liegt die Arbeitslosenquote aber mit 2,7 Prozent unterhalb des niederbayernweiten Durchschnitts.