Corona Newsblock vom Di., 27.04.2021

Corona-Schnellteststationen sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden – auch in unserem Sendegebiet und: das ist gut so. So können sich beispielsweise seit Montag ansässige Arbeitnehmer, aber auch die breite Öffentlichkeit im neuen Testzentrum im Erdgeschoss des Technologie – und Gründerzentrums im Straubinger Hafen kostenlos testen lassen. Immer montags bis freitags von 7 bis 10 Uhr. Bis zu 1.000 Testungen täglich seien hier derzeit möglich, so die Betreiber der Dräxlmaier Apotheken in Zusammenarbeit mit der Partnerfirma Sanondaf und dem Zweckverband Hafen Straubing-Sand. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, lediglich ein Ausweisdokument. Und damit blicken wir noch kurz auf die tagesaktuellen Inzidenzen im Sendegebiet. Diese haben sich zu Montag positiv verändert, sprich: sie sind teils deutlich gesunken. Der größte Abfall des Wertes ist im Landkreis Regen zu verzeichnen, wo man nun mit knapp 172 deutlich unter der 200er Marke liegt. Auch beim bisherigen Negativspitzenreiter Dingolfing-Landau liegt der Wert erstmals seit vielen Tagen wieder unter der 300er Marke bei jetzt 296. Der Landkreis Deggendorf verzeichnet aktuell 236 Fälle auf 100.000 Einwohner je 7 Tage und die Stadt Straubing sowie der umgebende Landkreis verharren bei Werten knapp um 182. Damit kommen wir zu den weiteren Corona-News des Tages, unter anderem geht es um erste Reaktionen nach der Kabinettssitzung zu den ab Mittwoch geltenden Lockerungen, aber auch um die Kritik der BayernSPD an der Bundesnotbremse.