Charity Verbindungslauf von Straubing nach Regensburg

Laufen für den guten Zweck.

 

Um leukämiekranke Menschen zu unterstützen, fand am Dienstag der vierte Verbindungs-Lauf zwischen Straubing und Regensburg statt. Organisiert wurde er von der Armin Wolf-Laufgruppe. Der Lauf startete am Theresienplatz in Straubing. Von dort ging es über 12 Etappen bis nach Regensburg. Ziel war das Festzelt Glöckl auf der Dult.

Beim Verbindungslauf wird jeder Kilometer der Strecke einem Sponsor angeboten, der diesen dann für mindestens 100 Euro kaufen kann. So sind seit dem ersten Verbindungs-Laufs im Jahr 2019 bereits rund 80.000€ für die Leukämiehilfe Ostbayern zusammengekommen. Beim diesjährigen Lauf kamen nochmal über 10.000€ dazu. Die Spenden werden genutzt um ein Sport- und Bewegungszentrum für Krebspatienten zu bauen. Es geht bei solchen Läufen aber nicht nur um die erzielten Spenden, das ganze dient auch als integrales Instrument, so Reinhard Andreesen von der Leukämiehilfe. Denn dadurch soll auch die Aufmerksamkeit auf die Probleme von Krebskranken gelenkt werden. Am 2. Oktober wird es bereits den nächsten Leukämielauf geben.