Bund gibt grünes Licht für Donauausbau (Niederbayern)

Grünes Licht für Donauausbau

Der Bund hat den Ausbau der Donau zwischen Straubing und Deggendorf beschlossen. Wie das Umweltministerium in München gemeinsam mit dem bayerischen und dem Bundesverkehrsministerium mitteilte, hat die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt in Würzburg am Freitag den Planfeststellungsbeschluss erlassen. Der Beschluss umfasst den Ausbau der Bundeswasserstraße Donau wie auch den Ausbau der Hochwasserschutzanlagen für ein 100-jährliches Hochwasser entlang des rund 38 Kilometer langen Streckenabschnittes zwischen der Staustufe Straubing und der Isarmündung bei Deggendorf.

Öffentlich ausgelegt werden soll der Beschluss in den Gemeinden und Landkreisen entlang der Donau zwischen dem 22. Januar und 5. Februar. Ende November bereits hatte die Europäische Kommission nach sechsjähriger Prüfung grünes Licht gegeben.