Brennende Scheune sorgt für Feuerwehr-Großeinsatz (Feldkirchen-Hierlbach)

Rund eine halbe Million Euro Sachschaden hat der Brand einer Scheune in Feldkirchen am Donnerstagabend verursacht. Das Feuer war gegen 23 Uhr ausgebrochen und zerstörte das Gebäude im Ortsteil Hierlbach komplett. Da in der Scheune rund 30 Tonnen Kunstdünger gelagert waren, führte die Feuerwehr auch eine entsprechende Schadstoffmessung durch. Diese ergab: keine Gefahr für die Anwohner. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf andere Gebäude verhindern; die Bewohner des Bauernhofs hatten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Verletzt wurde niemand. Auch die Ferkelzucht haben die Einsatzkräfte retten können. Der Schaden ist trotzdem beträchtlich.

Rund 250 Feuerwehrleute waren bei dem Großbrand stundenlang im Einsatz. Die Brandursache steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei ermittelt.