BMW-Forschungsprojekt (Dingolfing/Deggendorf)

Forschungsprojekt zum autonomen Fahren gestartet

Die Technische Hochschule Deggendorf, die Deggendorfer Firma b-plus und das BMW Werk Dingolfing wollen in den kommenden drei Jahren gemeinsam die Sicherheit autonomer Fahrzeuge verbessern. Am Dienstag haben die Verantwortlichen gemeinsam mit Wissenschaftsminister Bernd Sibler ein zwei Millionen Euro teures Forschungsprojekt ins Leben gerufen – 800.000 Euro kommen als Förderung vom Freistaat. BMW will so neuartige Methoden zur Absicherung automatisierter Fahrfunktionen entwickeln. Medienvertreter waren zu dem Termin nicht eingeladen. Konkreter Anlass für das Forschungsprojekt ist der BMW iNEXT, dessen Produktionsstart in Dingolfing für 2021 geplant ist.