Bahnprobebetrieb eingestellt (Gotteszell/Viechtach)

Bahnprobebetrieb wird eingestellt

Die Bahnstrecke Gotteszell-Viechtach wird nicht reaktiviert. Das hat das Bayerische Verkehrsministerium am Montag in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Die Nachfrage der Fahrgäste reiche nicht aus. Mindestens 1.000 Fahrgäste pro Werktag seien im Probebetrieb nötig –  auf der Strecke Gotteszell–Viechtach lag diese Zahl aber in den vergangen drei Jahren bei deutlich unter 500 Fahrgästen pro Werktag. Verkehrsministerin Kerstin Schreyer will den Vertrag für den Probebetrieb deswegen nicht verlängern und den Schienenverkehr dort zum September 2021 wieder einstellen.

Landrätin Rita Röhrl zeigte sich in einer ersten Reaktion enttäuscht und überrascht: sie sei fast vom Stuhl gefallen.

In keinerlei Vorgesprächen sei über dieses Ende der Bahnlinie gesprochen oder es auch nur angedeutet worden. Der Landkreis habe im Gegenteil mit Zustimmung des Ministeriums gemeinsam mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft ein ÖPNV-Gutachten in Auftrag gegeben. Sie wolle alles versuchen, dass diese Entscheidung rückgängig gemacht werde, so die Landrätin.