Arbeitsmarktzahlen im März 2021 (Niederbayern)

Frühling bringt etwas Entspannung am Arbeitsmarkt

Die Arbeitsmarktzahlen zeigen derzeit trotz Pandemie und Lockdown einen leicht positiven Trend. Aktuell sind rund 8.500 Menschen im Agenturbezirk Deggendorf arbeitslos gemeldet. Das bedeutet im vergangenen Monat einen Rückgang um 14 Prozent. Im Vergleich zum März letzten Jahres ist das allerdings immer noch ein Plus von 25 Prozent. Allerdings hatten diese Zahlen trotz Beginn der Krise noch keinerlei Corona-Einflüsse. Weniger positiv entwickelt sich die Zahl der Langzeitarbeitslosen. Hier gibt es einen Zuwachs von knapp 2 Prozent – im Vergleich zum Vorjahr sogar um über 80 Prozent.  Zugenommen hat laut Agentur für Arbeit auch die Nachfrage nach Arbeitskräften: 5 Prozent mehr offene Stellen sind im Bezirk Deggendorf registriert.